DRTs – Digitale Readout Tests

Digitale Auswerteversuche

Der digitale Auswerteversuch/ Readout Test (DRT) ist ein reines Online-Tool zur Überprüfung und zum Training Ihrer individuellen Analysefähigkeiten. Medizinisches Personal aller Erfahrungsstufen ist zur Teilnahme eingeladen. Das Tool trainiert die einzelne Person, es geht nicht um Akkreditierungszwecke für Institute!

Sie erhalten eine definierte Anzahl von gescannten Gewebeschnitten, die Sie im Hinblick auf die jeweilige Biomarkerexpression oder histologische Eigenschaften auswerten müssen. Sie erhalten Zugang zu Übungsfällen, mit denen Sie sich mit der Plattform vertraut machen können, und zu Digital Readout Testfällen selbst. Eine Bestätigung über die erfolgreiche Teilnahme erhalten Sie unmittelbar nach Abschluss eines DRT. Derzeit werden DRTs für die PD-L1-Analyse bei NSCLC und TNBC sowie für den Marker Ki-67 bei Brustkrebsgewebe angeboten.

Bitte lesen Sie auch die FAQs. Die Teilnahme an den digitalen Auswerteversuchen ist kostenlos. Unter diesem Link können Sie sich für eine kostenlose Teilnahme anmelden:

DRT PD-L1 NSCLC EMPAIA (TPS & IC)

Die Interpretation von PD-L1 gefärbten Objektträgern ist eine Herausforderung in der täglichen Routine vieler Pathologen. Der DRT PD-L1 NSCLC EMPAIA ermöglicht die TPS & IC Analyse von 5 Übungs- und 17 Testfällen. Im Übungsteil stehen Ihnen 8 verschiedene Färbeprotokolle zum Vergleich zur Verfügung. Wählen Sie eines der Protokolle aus, um den Digital Readout Test durchzuführen.

DRT PD-L1 NSCLC (RUN2; TPS only)

Die Interpretation von PD-L1 gefärbten Objektträgern ist eine Herausforderung in der täglichen Routine vieler Pathologen. Der DRT PD-L1 NSCLC RUN2 ermöglicht die TPS-Analyse von 3 Übungs- und 12 Testfällen. Im Übungsteil stehen Ihnen 3 verschiedene Färbeprotokolle zum Vergleich zur Verfügung. Wählen Sie eines der Protokolle aus, um den Digital Readout Test durchzuführen.

DRT PD-L1 TNBC (CPS)

Der DRT PD-L1 TNBC ermöglicht die CPS Analyse von 3 Übungs- und 14 Testfällen. Im Übungsteil werden Ihnen 4 Färbeprotokolle zum Vergleich zur Verfügung gestellt. Wählen Sie eines der Protokolle aus, um den Digital Readout Test durchzuführen.

Was sind digitale Readout tests?

Digitale Readout Tests (DRTs) sind eine Ergänzung zu den Ringversuchen der QuIP. Das zu beurteilende Material (z.B. immunhistochemische Färbungen, histologische Übersichten) wird den Teilnehmerinnen und Teilnehmern dabei zentral und in digitalisierter Form auf unserer Homepage zur Verfügung gestellt. Die Teilnehmenden bewerten das Material hinsichtlich der vorgegebenen Kriterien, wie zum Beispiel mit Blick auf biomarkerabhängige Scores oder entitätsbezogene Kategorien.

Die DRTs richten sich an Pathologinnen und Pathologen, Studierende der Medizin oder weitere interessierte Fachpersonen, die ihre individuellen Auswertefähigkeiten trainieren und prüfen möchten – und das schnell, flexibel und auf digitalem Weg. Durch die Verfügbarkeit von Trainings- bzw. Übungsfällen, angefügte Experten-Annotationen und die potenzielle Bereitstellung von verschiedenen Färbeprotokollen der einzelnen Biomarker stellen die DRTs ein innovatives und edukativ gewinnbringendes Format dar.

Das Konzept der analogen Auswerteversuche hat sich bei den Mammakarzinom-Ringversuchen bewährt. Der Schritt in die Digitalisierung von Auswerteversuchen ermöglicht eine personalisierte, terminungebundene Teilnahme. Zunächst wurde ein Format für das PD-L1 Scoring erarbeitet, welches im Jahr 2022 gestartet ist. Auch Teile der Mammakarzinom Untersuchungen, wie z.B. das Ki-67 Scoring wurden in das Online-Angebot aufgenommen.